Fible

72 Stunden in Nordfriesland mit Thilo Metzger-Petersen vom Backensholzer Hof

14. Juni 2021

Thilo leitet die Käserei auf dem Backensholzer Hof – ein Familienbetrieb in der vierten Generation. Er ist in Nordfriesland geboren und aufgewachsen und zeigt euch, was ihr an einem verlängerten Wochenende erleben könnt.

Der 33-Jährige hat unter anderem in Italien das Mozzarella herstellen perfektioniert.

Aufgewachsen im hohen Norden

Thilo war viel in der Welt unterwegs. Er arbeitete unter anderem in Italien und Irland, um dort sein Handwerk zu verfeinern. Irgendwann merkte er, dass er wieder zurück in seine Heimat will – nach Nordfriesland. Thilo ist auf dem Backensholzer Hof aufgewachsen und leitet dort mittlerweile die Käserei. Der Familienbetrieb in der vierten Generation umfasst verschiedene Gebiete der Landwirtschaft, eine Rohmilch-Käserei, einen Hofladen, ein Restaurant und seit ein paar Jahren sogar einen Kindergarten. Der idyllische Hof befindet sich circa 20 Kilometer östlich von Husum und ist über die Grenzen Nordfrieslands bekannt.

Die herzlichen Menschen schätzt Thilo besonders an seiner Heimat. Er selbst ist Kitesurfer und verbringt so viel Zeit wie möglich an der Nordsee. Der 33-Jährige zeigt euch, was ihr an einem verlängerten Wochenende in seiner Heimat erleben könnt.

Was kann man in 72 Stunden in Nordfriesland erleben?

Thilo im Hofladen auf dem Backensholzer Hof.

Freitag

Das verlängerte Wochenende in Nordfriesland beginnt direkt an der Nordsee – genauer gesagt in St. Peter-Ording. An dem Lieblingsstrand des 33-Jährigen könnt ihr die Sonne genießen, schwimmen gehen und natürlich die gute Meeresluft schnuppern. Der Spot eignet sich auch ideal zum Kite- und Windsurfen. Bei verschiedenen Surfschulen werden Schnupperkurse angeboten.

Den ganzen Tag am Strand verbracht, geht es nach Husum, was circa 40 Kilometer von St. Peter-Ording entfernt liegt. Hier empfiehlt euch Thilo das italienische Restaurant Fratelli für ein schmackhaftes Abendessen. Das Restaurant befindet sich direkt am Hafen und bietet wunderbare italienische Küche – ideal um den ersten Tag im hohen Norden ausklingen zu lassen. Als Unterkunft für das Wochenende empfiehlt euch Thilo das Hotel Altes Zollamt in Husum.

St. Peter-Ording eignet sich ideal zum Wind- und Kitesurfen. (Foto: Demiahl / Pixabay)

Diese Tour in fible entdecken

Samstag

Am zweiten Tag des Wochenendes in Nordfriesland geht es wilde Austern sammeln im allseits bekannten Wattenmeer. Also unbedingt Messer und Zitrone mit zur Wattwanderung nehmen! Laut Thilo findet ihr bei Ebbe ziemlich viele wilde Austern, am besten erkundigt ihr euch im Hotel nach den geeigneten Spots.

Bei einer Wattwanderung könnt ihr zahlreiche wilde Austern finden. (Foto: Hans Braxmeier / Pixabay)

Mittags geht es dann weiter zum Backensholzer Hof, an dem Thilo arbeitet. Bei Zweirad Clausen in Husum könnt ihr euch Fahrräder oder auch E-Bikes mieten und eine wunderschöne Radtour über die Dörfer der „nordfriesischen Prärie“ starten, wie Thilo die Gegend nennt. Bis zum Hof sind es von Husum aus circa 20 Kilometer. Beim Hof angekommen könnt ihr die Tiere beobachten und euch über die Landwirtschaft informieren – vielleicht trefft ihr ja sogar Thilo beim Arbeiten. Im Restaurant könnt ihr hier wunderbar zu Abend essen – natürlich alles Bio und regional.

Wenn ihr abends zurück in Husum seid, könnt ihr noch den Speicher Husum aufsuchen. In dem Kulturzentrum gibt es ein abwechslungsreiches Programm: Von Poetry Slams über Konzerte bis hin zu wilden Partys. Die ideale Location, um ein paar Einheimische kennenzulernen und noch das Tanzbein zu schwingen.

Auf dem Backensholzer Hof leben neben zahlreichen anderen Tieren rund 400 Kühe.

Sonntag

Der letzte Tag am Wochenende in Nordfriesland startet mit einem kleinen Stadtbummel durch Husum. Die kulturreiche Stadt war unter anderem die Heimat des Schriftstellers Theodor Storm. Beim Schlendern könnt ihr viele spannende Dinge entdecken, wie zum Beispiel den malerischen Schlosspark, in dem zahlreiche Krokusblüten wachsen.

Mittags wartet dann ein letztes Highlight auf euch: Das Multimar Wattforum in Tönning, circa 20 Kilometer südlich von Husum. In dem riesige Informationszentrum könnt ihr alles über das einzigartige Wattenmeer lernen. Der perfekte Abschluss des Wochenendes in Nordfriesland.

Im Husumer Schlosspark blühen zahlreiche Krokusblüten. (Foto: mischroeder / Pixabay)

vorheriger Artikel