Fible

72 Stunden im Wendland mit Swantje von Gute Kulturen

28. April 2021

Swantje Theben ist eine der Gründer*innen von Gute Kulturen – ein Startup das fermentierte Kreationen der besonderen Art anbietet. Sie zeigt euch für ein verlängertes Wochenende ihre Wahlheimat, das Wendland.

Swantje hat eine Passion für spannende Arten der Lebensmittelzubereitung. (Foto: Gute Kulturen GmbH)

Fermentiertes Superfood

Die Fermentation ist eine Jahrtausende alte Tradition der Lebensmittelzubereitung. Swantje und ihre Kolleg*innen gründeten 2018 das Startup Gute Kulturen und produzieren seit letztem Jahr fermentierte Produkte unter dem Namen Suur. Die 42-Jährige hat eine Passion für die spannende und vor allem gesunde Art der Lebensmittelzubereitung.

Ursprünglich kommt Swantje aus Niedersachsen, lebte dann neun Jahre in Süddeutschland und gründete dort mit ihrem Mann Martin ein Unternehmen das Outdoor- und Sportartikel anbietet. Irgendwann packte die junge Familie die Nordsehnsucht, sie verkauften das Unternehmen und zogen 2014 in das Wendland.

Hier lebt die studierte Soziologin mit ihrer Familie auf einem Hof in der ländlichen Idylle. Sie liebt die Offenheit der Menschen, die schönen Landschaften und die entspannende Ruhe in der Gegend. Swantje nimmt euch mit auf ein verlängertes Wochenende in das Wendland.

Was kann man in 72 Stunden im Wendland erleben?

Das Team produziert fermentierte Superfood in Hitzacker im Wendland. (Foto: Gute Kulturen GmbH)

Freitag

Das verlängerte Wochenende im Wendland beginnt mit einem Frühstück im Café Albis in Hitzacker. Das kleine Städtchen an der Elbe ist der Ausgangspunkt des Wochenendes. Als Unterkunft empfiehlt euch Swantje das destinature Hüttendorf. Hier könnt ihr in schönen Tiny Houses in der Natur übernachten. Nach der morgendlichen Stärkung geht es los zu einer Wanderung durch die Natur. Von Hitzacker lauft ihr an die Elbe und durch die Wolfsschlucht. Die Tour geht durch den lichten Wald – zwischendurch könnt ihr eure Füße immer mal wieder in die Elbe baumeln lassen.

Nach der wunderschönen Wanderung ist Bummeln durch Hitzacker angesagt. In dem Ort mit circa 5000 Einwohner*innen findet ihr schöne Gassen mit bunten Fachwerkhäusern und ein paar besonderen Geschäften: In dem Laden eigenArt erhaltet ihr schönes Kunsthandwerk und Postkarten, in der Töpferei Wöckworx könnt ihr Töpferkunst kaufen, bei Anthra findet ihr Fair-Fashion für Frauen und in dem Laden Ritz gibt es schöne Wohnaccessoires zu erwerben. Zwischendurch könnt ihr ein Eis im Eiscafé Venezia genießen.

Der Blick über die Elbe. (Foto: Marketingbüro Wendland)

Zum Abendessen geht es in das circa 15 Kilometer entfernte Mützingen. Auf dem alternativen Kultur- und Eventhof Mützingenta befindet sich die Pizzeria Mama Rose, bei der ihr köstliche Pizzen aus dem Lehmofen bekommt. Auf dem Hof finden außerdem regelmäßig Konzerte und andere Kulturveranstaltungen statt. Mit etwas Glück erlebt ihr also noch ein besonderes Konzert unterm Sternenhimmel.

Samstag

Der Morgen des zweiten Tages im Wendland startet mit einem Frühstück direkt am Wasser. Mit einem Coffee-to-go vom Café Albis und einem Croissant aus dem Laden Bioinsel macht ihr es euch einfach am Elbstrand in Hitzacker gemütlich.

Ein perfekter Start in den Tag: Frühstück an der Elbe. (Foto: Marketingbüro Wendland-Elbe)

Nach dem köstlichen Frühstück geht es ab nach Lüchow. Die Stadt liegt circa 20 Kilometer südlich von Hitzacker und ist voller schöner Fachwerkhäuser. Hier könnt ihr also wunderbar durch die Straßen schlendern. Swantje legt euch ans Herz, unbedingt den Bioladen Wendlandmarkt aufzusuchen und dort Leckereien für ein Picknick einzukaufen. Anschließend solltet ihr euch Fahrräder bei Triebe Zweiräder ausleihen und eine schöne Radtour durch die Rundlinge in der Gegend starten. Rundlinge sind Dörfer, in denen alle Häuser kreisförmig mit dem Giebel zur Mitte um einen Dorfplatz herumstehen. Im Wendland gab es einst mehr als 200 von diesen Rundlingsdörfern, von denen 100 teilweise heute noch in der Form erhalten sind. Die Siedlungsform ist auf die Wenden, eine slawische Volksgruppe, die auch Namendgeber der Region ist, zurückzuführen.

Das Rundlingsdorf Lübeln ist noch relativ gut erhalten. (Foto: Skyimage21)

Die Radtour startet und endet beim Rundlingsmuseum in Lübeln und geht durch die Ortschaften Küsten, Jabel, Satemin, Güstritz und Jeetzel – allesamt Rundlingsdörfer. Zwischendurch könnt ihr euch einen ruhigen Picknickplatz suchen, beispielsweise unter einem Baum im Herzen eines Rundlings. Das Wendland-Café in Satemin ist ein guter Spot, um sich mit einem Kaffee oder einer frischen Limonade zwischendurch zu stärken. Wieder zurück in Lüchow angekommen, geht es nach der Radtour in das Amtsturm-Museum. In dem letzten Überbleibsel des Schlosses Lüchow lernt ihr alles über die Geschichte der Gegend.

Zum Abendessen empfiehlt euch Swantje das Burger-Restaurant Kulturbarbarei in Lüchow. Mit vollem Bauch geht es dann ab zum Kulturverein Platenlaase im Nachbarort Jameln. Hier gibt es ein fein ausgesuchtes Kinoprogramm, das sich gut eignet, um den ereignisreichen Tag entspannt mit einem Film abzuschließen.

Der Amtsturm in Lüchow. (Foto: MRH)

Sonntag

Nach einem Frühstück im destinature, der Unterkunft für das Wochenende, geht es zum größten Flohmarkt des Wendlandes am Gartower See. Er findet einmal im Monat zwischen April und September statt.

Die Suche nach Vintage-Schätzen auf dem Flohmarkt beendet, ist der nächste Ort der Tour die Nemitzer Heide. Hier könnt ihr ein bisschen in der Natur spazieren und euch zwischendurch im Nemitzer Heidehaus stärken. In dem Café gibt es schmackhafte Kuchenkreationen. Alternativ könnt ihr auch in der Trebeler Bauernstube einkehren.

In den Wäldern im Wendland haben sich vor Jahren Wolfsrudel angesiedelt. Beim Wolfslehrpfad im Gartower Forst könnt ihr am Sonntagnachmittag alles über die Lebensbedingungen der Tiere lernen. Das Wochenende im Wendland wird in dem Restaurant Inselküche in Hitzacker mit einer knusprigen Pizza inklusive Elbblick abgerundet.

Diese Tour in fible entdecken

Der Blick nach Gartow am Gartower See. (Foto: Petra Walther)

vorheriger Artikel